Effektive Datenvisualisierung: Warum Balken- und Säulendiagramme die bessere Wahl sind

Was in der Geschäftskommunikation schon lange gilt, sollte auch bei der Visualisierung allgemeiner, nichtfinanziellen Daten berücksichtigt werden.

Die Verwendung von Kuchendiagrammen wird nicht empfohlen und es wird stattdessen geraten, (gestapelte) Balken- und Säulendiagramme zu verwenden, insbesondere wenn Anteile verglichen werden.

 

Begrenzte Vergleichbarkeit

Der Informationsgehalt von Kuchendiagrammen ist sehr niedrig, zudem sind sie weniger effektiv, wenn es darum geht, Daten zu vergleichen, insbesondere über verschiedene Zeiträume oder in Bezug auf Soll-Werte. Mehrere Kuchendiagramme nebeneinander zu platzieren, erschwert die Vergleichbarkeit und erhöht die Fehlerquote beim Lesen.

Balken- und Säulendiagramme ermöglichen klare Vergleiche zwischen Datenpunkten, sei es über verschiedene Jahre oder in Bezug auf vordefinierte Ziele. Diese Diagrammtypen bieten eine bessere Lesbarkeit und Interpretierbarkeit für solche Vergleiche.

 

Probleme bei der Wahrnehmung von Anteilen

Kuchendiagramme betonen den Anteil eines Teils an einer Gesamtheit, aber die genaue Wahrnehmung von Proportionen kann schwierig sein, insbesondere wenn mehrere Segmente vorhanden sind. Balken- und Säulendiagramme bieten eine präzisere visuelle Darstellung von absoluten Werten und ermöglichen es dem Betrachter, leichter abzulesen, wie einzelne Kategorien zueinander stehen.

 

System-1-Denken

Gemäss dem Konzept von „Thinking, Fast and Slow“ von Daniel Kahneman ermöglichen Balken- und Säulendiagramme eine schnellere und intuitivere Informationsverarbeitung (System 1) im Vergleich zu Kuchendiagrammen, die eine intensivere Analyse erfordern (System 2).

Die Verwendung von Diagrammen, die intuitiv und schnell verstanden werden können, erleichtert die effektive Kommunikation und minimiert das Risiko von Missverständnissen.

 

Der IBCS-Standard als Lösung

Hier kommt der International Business Communication Standards (IBCS) ins Spiel. IBCS bietet klare Richtlinien für die Gestaltung von Berichten und Präsentationen, um die Eindeutigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz in der Datenvisualisierung zu gewährleisten.
Die IBCS legt klare Prinzipien für die Gestaltung von Business-Diagrammen fest, um eine einheitliche und verständliche Kommunikation von Daten zu gewährleisten. Balken- und Säulendiagramme entsprechen besser diesen Prinzipien.

IBCS betont die Bedeutung von klaren Achsen, einheitlichen Skalen und lesbaren Beschriftungen. Balken- und Säulendiagramme erleichtern die Umsetzung dieser Prinzipien und tragen somit zu einer verbesserten visuellen Kommunikation bei.

 



 

 

 

 

Klicken Sie hier, um das Video zu sehen.

Wie weiter

 

Möchten Sie mehr über den IBCS Standard erfahren? Dann klicken Sie hier.
Interessiert? Persönliche Beratung

 

Fazit

 

Die korrekte Visualisierung von Daten ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch der Ethik. Der IBCS-Standard bietet eine wertvolle Richtlinie, um Daten klar und präzise zu kommunizieren. In einer datengetriebenen Welt ist es von grösster Bedeutung, dass Visualisierungen so gestaltet werden, dass sie eine klare und unverzerrte Botschaft vermitteln.