Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. mehr erfahren

SAC Application Design – Teil 1: Grundlagen

Dieser Blog-Beitrag ist der erste Teil der Blog Serie SAC Application Design, in der es um den Application Design Modus innerhalb der SAP Analytics Cloud (SAC) geht.

Während die folgenden Teile auch praktische Beispiele enthalten werden, wird hier zuerst nur der Einstieg in das Thema SAP Analytics Cloud im Allgemeinen behandelt.

1. Was ist das Ziel dieser Blog Serie?

Im 4. Quartal 2018 schaltete SAP für ausgewählte Partner die Beta-Version des Application Designs innerhalb der SAP Analytics Cloud frei.

Das neue Werkzeug teilt viele Features, Widgets und Funktionen mit den bereits verfügbaren Stories. Durch die erweiterten Scripting-Funktionalitäten können bereits in diesem frühen Entwicklungsstadium wesentlich besser auf Kundenbedürfnisse abgestimmte Analytische Anwendungen erstellt werden.

Im Laufe dieser 5-teiligen Blog Serie soll anhand von sehr einfachen Beispielen gezeigt werden, wie eine kleine Applikation entsteht. Dieser Beitrag dient dabei als Einstieg und Informationsgrundlage für Leser, die sich bisher noch nicht mit der SAP Analytics Cloud beschäftigt haben.

2. Was ist SAP Analytics Cloud eigentlich?

SAC SAP Analytics Cloud Application Design
SAC Application Design

Die SAP Analytics Cloud ist eine Business Intelligence (BI) Lösung der SAP. Im Gegensatz zu bisherigen Angeboten in diesem Bereich setzt die SAP dabei auf das «Software as a Service» (SaaS) Konzept.

Die Software wird dabei nicht vom Kunden gekauft, vor Ort installiert, betrieben und gewartet, sondern von SAP in der Cloud bereitgestellt, dort aktualisiert und vom Kunden als Dienstleistung genutzt.

Der Vorteil von SaaS sind geringere Anschaffungs- und Einführungskosten, minimaler Wartungsaufwand, geringere Komplexität für die interne IT-Abteilung und eine schnellere Einführung.

Die SAC wird kontinuierlich weiterentwickelt mit dem langfristigen Ziel, alle benötigten Analysefunktionen auf einer einzigen Plattform zu bündeln.

3. Auf welche Art kann SAP Analytics Cloud genutzt werden?

Business User und qualifiziertes Fachpersonal können mit der SAP Analytics Cloud ihren Self-Service Bedarf im Bereich BI decken und Daten schnell selbstständig aufbereiten, analysieren, visualisieren und in Form von Stories mit anderen Personen teilen.

Im Gegensatz dazu ist es ebenfalls möglich, klar definierte Dashboards zu erstellen, die wichtige Informationen und Kennzahlen auf der Basis von aktuellen Daten für Entscheidungsträger ohne Daten- oder IT-Wissen, zur Verfügung stellen. Besonders für diesen Anwendungsfall sind Scripting-Möglichkeiten wie jene des Application Designs wichtig.

4. Welche Funktionalitäten bietet die SAP Analytics Cloud?

SAC Application Design Functions
SAC Application Design

Die SAP Analytics Cloud bietet vielfältige Optionen im Bereich der Datenanbindung: Von SAP-Quellen über SQL-Datenbanken bis hin zu Excel- und CSV-Dateien wird ein breites Spektrum an Möglichkeiten abgedeckt.

Die Daten können durch Transformationen so aufbereitet werden, dass einer erfolgreichen Nutzung im Zuge der Modellierung nichts mehr im Wege steht. Darauf aufbauend können die Daten dann in Stories und Applikationen analysiert und visualisiert werden. Dabei können sowohl klassische Analysen und Reports als auch Planungs-/Budgetierungsszenarien und Forecasts erstellt werden.

Durch die Zuteilung von Aufgaben sowie die Kommentar- und Diskussionsfunktionen können auch Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in der SAP Analytics Cloud zusammenarbeiten.

Zudem können die Zugriffsrechte in der SAC gesteuert werden, während die Auditing-Funktionalität den Überblick bezüglich der Zugriffe und dem Nutzungsverhalten ermöglicht.

Die erstellten Dashboards und Reports können ebenso in andere Applikationen eingebettet werden. Templates und Vorlagen können über das SAP eigene App Center bezogen werden und so die Inbetriebnahme der Cloud erheblich beschleunigen.

5. Wie kommen Daten in die SAP Analytics Cloud?

Grundsätzlich werden Daten über eine «Data Connection» in die SAP Analytics Cloud gebracht und dort verwendet um neue Modelle zu erstellen oder die Daten in bestehenden Modellen aufzufrischen. Unterschieden werden dabei «Live-Connections» und «Import-Connections»:

Während «Live-Connections» direkt und in Echtzeit auf die Datenquelle zugreifen (Die Daten bleiben im Unternehmen und wandern nicht in die Cloud), importieren «Import-Connections» die Daten in die Cloud Umgebung und Visualisierungen werden nach einem Refresh aktualisiert. Dafür ist die Bandbreite an verfügbaren Datenquellen bei Import Connections wesentlich grösser und umfasst neben SAP-eigenen Quellen unter anderem auch Salesforce, SQL-Datenbanken, File Server etc.

6. Ausblick

Nachdem dieser Beitrag Ihnen einen kurzen Überblick über das Thema SAP Analytics Cloud gab, werden wir uns in Teil 2 der Serie mit der Erstellung eines Modells auf Basis eines Excel Files beschäftigen:

SAC Application Design – Teil 2: Modellerstellung

SAC Application Design – Teil 3: Widgets

SAC Application Design – Teil 4: Graphiken

SAC Application Design – Teil 5: Scripting

 

7. Wie weiter:

Weitere Informationen finden Sie hier:  SAP Analytics Cloud Application Design    SAP Analytics Cloud

Möchten Sie wissen ob SAP Analytics Cloud die richtige Lösung für Ihre Anforderungen ist?

Melden Sie sich einfach bei uns unter info@plus-it.ch. Wir freuen uns.